Internationales Klimakochbuch der Klasse 11Wa

Im Rahmen der fachpraktischen Vertiefung im Wirtschaftszweig hat die Klasse 11 wa ein internationales Klimakochbuch erstellt.

Gemäß dem Lehrplan sollen die Schüler befähigt werden, projektbezogenen Aufgaben wahrzunehmen, wie etwa Flyer, Formulare oder Werbematerialien zu erstellen. Für einen Hersteller von veganem Biolebensmitteln wären also Rezeptblätter, die er seinen Kund*innen mitgeben kann, eine großartige Sache. Zunächst lautete also der Auftrag an die Schüler, ein solches Rezeptblatt zu erstellen.

Die Schüler*innen wollten aber zusätzlich noch eine Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bekanntlich werden bei der Fleischproduktion große Mengen des Treibhausgases CO2 freigesetzt, das im engen Zusammenhang mit der Klimaerwärmung steht. Mit einer Ernährung, die auf tierische Produkte weitestgehend verzichtet, kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und seinen ökologischen Fußabdruck verringern. Da aber viele Schülerinnen und Schüler nur über wenige leckere vegetarische oder vegane Rezepte verfügen, jeder aber zumindest eines kennt, wurde die Idee des Klimakochbuches geboren.

In der Klasse 11 wa haben sehr viele Schülerinnen und Schüler ihre Wurzeln außerhalb von Deutschland in Ländern, in welchen sehr gut gekocht wird. So wurde die Aufgabe erweitert: Es sollten erprobte vegane oder vegetarische Lieblingsrezepte aus Italien, Kasachstan, Polen, Rumänien, Russland, Thailand, der Türkei und Deutschland zusammen mit Eltern, Großeltern, Freunden, … selbst zu Hause gekocht und auch selbst fotografiert werden, damit kein Urheberrecht verletzt wird. Die gewählten Rezepte wurden dann in eine standardisierte Form gebracht mit Zutaten, Zubereitung und einem Foto in einem Word- Dokument. Mit Hilfe von Excel wurde eine Nährwertanalyse erstellt (bezüglich Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett), deren Ergebnis als Kreisdiagramm mit auf dem Dokument ersichtlich sein soll. So ist bei jedem Gericht sofort offenbar, bei welchem Nährstoff der Schwerpunkt liegt. Schließlich sind auch noch Kosten und Kalorien pro Portion errechnet und mit angegeben.

Im Unterricht wurden die Rezepte von den Schüler*innen in einer PP-Präsentation vorgestellt und es wurde auch erklärt, warum gerade dieses Gericht gewählt wurde. Eine geplante Verkostung konnte leider aufgrund der durch Corona bedingten Hygienemaßnahmen nicht stattfinden, aber die gesammelten Rezepte können in der Tabelle auf der Homepage (Seite: Umweltschule) angesehen und gerne auch nachgekocht werden.

Text: Ilona Heimann

Bild: "Selbstgemachte Gemüse-Pizza mit Süßkartoffeln, Paprika und Zucchini" by wuestenigel is licensed with CC BY 2.0. To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/